Titelbild: TOD EINER JÄGERIN
TOD EINER JÄGERIN

Reporter Hannes Schreiber fliegt nach Sambesia, um eine Story über Nora Wilkens, die einzige professionelle Großwildjägerin Afrikas, zu schreiben und mit ihr Büffel zu jagen. Doch dann liegt Nora eines Morgens tot im Safarizelt. Gemeinsam mit der Präparatorin llka recherchiert Schreiber unter Waidmännern und Wilderern.

Standbild

Über Werner Schmitz

Seit 40 Jahren schreibt der Journalist und Autor Werner Schmitz Reportagen und Bücher über Politik und Verbrechen, Natur und Jagd. Schmitz gehörte zu den Pionieren des Ruhrgebietskrimis und arbeitete 18 Jahre als Reporter beim Magazin STERN. Als Journalist wurde er für den Egon-Erwin-Kisch-Preis nominiert, als Autor mit dem Literaturpreis des CIC ausgezeichnet. Mehr

Kontakt

Zu reissenden Bestien erzogen

Über einen netten Nachbarn erzählte mir meine Mutter einmal, er sei „bei Hitler im Lager gewesen“. Sollte es bei uns in der Straße tatsächlich einen KZ-Häftling gegeben haben? Ich fragte nach. „Der August hatte seinen Schäferhund dabei“, antwortete meine Mutter. Neulich schickte mir jemand einen vergilbten Feldpostbrief dieses Nachbarn. Feldpoststempel: „SS-Totenkopfsturmbann Buchenwald“. WEITERLESEN

Übersetzungen

Bob Hayes, ein kanadischer Wolfsforscher, hat seinen ersten Roman vorgelegt. ZHOH - Der Wolfsclan - spielt vor 14.000 Jahren im hohen Norden Amerikas. Werner Schmitz hat den Eiszeit-Thriller übersetzt. mehr

ZHOH

Lesung

Vier Krimis als Horbücher

Werner Schmitz’ vier Kriminalromane um den Reporter Hannes Schreiber sind auch als Hörbücher erschienen. TOD EINER JÄGERIN, AUF TEUFEL KOMM RAUS, WALD DER TOTEN JÄGER und TOTE JÄGER SCHIESSEN NICHT gibt es ungekürzt als klassische CD und zum Herunterladen vom Soft Media Verlag München.

Hörprobe

WAZ-BERICHT ÜBER WERNER SCHMITZ

Den WAZ-Bericht vom 20. Januar 2022 finden Sie hier.